* Felder sind Pflichtfelder






1367.

Leider ist unser Sonnenschein Jimmy gestern von einem Zug überfahren worden. Wir sind unendlich traurig weil Jimmy so ein lebenslustiger und freundlicher Hund war. Er liebte seine Menschen, verstand sich mit allen Hunden und war unheimlich neugierig auf alles was um ihn herum geschah. Er war sehr folgsam nur gestern leider nicht. Avtio Jimmy. Auf Wiedersehen! Wir werden dich nie vergessen.

Lothar Schulz

geschrieben am 17.01.2019

Guten Tag Herr Schulz, das sind wirklich traurige Nachrichten, er war ja gerade erst 1 Jahr - lieber Jimmy leider war deine Zeit bei uns nur kurz, RIP....gute Reise über die Regenbogenbrücke!

Traurige Grüße

Uta Engelhardt

1366.

Dassia sendet herzliche Grüße aus ihrem ersten Urlaub mit neuer Familie :-) Sie ist gerade mal zwei Wochen bei uns, aber es fühlt sich an, als hätte sie schon immer zur Familie gehört. Wir möchten das kleine Goldstück nicht mehr missen!!! Ganz herzlichen Dank an Gudrun für die Vermittlung! Wir sehen uns sicher demnächst auf einem der Spaziergänge in Ratingen wieder :-)

Sabine & Dassia

geschrieben am 26.12.2018
1365.

Hallo liebes Korfu Team, liebe Frau Engelhardt, wir haben am 3. September unsere Rhonda am Flughafen Düsseldorf aus ihren Händen in Empfang genommen. Rhonda war ein kleines Bündel Hund, aus der nun, ein gutes Jahr später, eine kniehohe süsse Hündin geworden ist. Rhonda wird im April 19' 2 Jahre jung.Sie kann sehr ruhig sein, aber geht's nach draußen ist sie aufgeregt, hat Angst was zu verpassen:) Leider mussten wir im März diesen Jahres unsere Hündin Lucy im Alter von 13,5 Jahren einschläfern lassen, worüber nicht nur wir, sondern auch Rhonda sehr traurig war, deshalb haben wir uns entschlossen, nachdem wir mit ihnen und ihrem Team so tolle Erfahrung gemacht haben, wieder einer kleinen Maus ein Zuhause zu geben. Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten, gesunden Start ins Neue Jahr 2019

Bianca Borgböhmer

geschrieben am 17.12.2018
1363.

Liebes Tierhilfe Korfu Team, vor 15 Jahren haben wir Laika auf Korfu am Strand gefunden, das Tierheim von Tierhilfe Korfu nahm sie nach einem Telefonat auf bis zu unserem Urlaubsende, checkte sie auf unserem Rückflug ein und die Mitarbeiterin begleitete uns zum Tierarzt. Nun sind 15 tolle Jahre mit ihr ins Land gezogen, aber leider hinterlässt das Alter Spuren und Laika kann ihre Hinterbeine nicht mehr kontrollieren. Sie knicken weg. Daher haben wir schweren Herzens die Entscheidung mit Absprache unserem Tierarzt getroffen, dass Laika morgen Abend für immer einschlafen darf. Sie ist ein super tolles Mädchen. Wir werden sie sehr vermissen. Cleo, früher Cleopatra geht es gut. Mit freundlichen Grüßen Familie Büchel

Familie Büchel

geschrieben am 06.12.2018
1361.

Fienchen (ehem. Maya) ist nun 4 Monate bei uns. Sie ist unser größter Schatz. Jeden Samstag geht es zur Hundeschule. Sie ist jetzt in der 3. Klasse und so, wie sie an der Leine zieht, wenn es zur Schule geht, glauben wir, dass es ihr viel Spaß macht. Donnerstags machen wir mit ihr Agility. Hier ist sie mit Eifer dabei. Tunnel rein, raus und das Ganze auch doppelt und dreifach. Mit unserer Katze klappt das Zusammenleben auch gut und Nachbarshund ist immer willkommen, da teilt sie auch gerne ihren Napf mit ihm. Nur das Autofahren ist nicht ihr Ding. Egal wie weit wir fahren (ehrlich gesagt waren es bisher nur ca. 20 km - weiter sind wir nicht gekommen), muss sich die Zuckerschnute immer übergeben. Nun ja, wir arbeiten daran ;-) - wird schon werden.

Jutta & Jürgen Schindler

geschrieben am 22.11.2018
1360.

Liebes Korfu Team, möchte mich mal wieder melden. Mir geht es bei Frauchen und Herrchen echt super. Der Napf ist immer gefüllt und für Leckerli wird auch gesorgt. Besonders Spaß machen mir die langen Spaziergänge und das Toben mit den Kumpels auf der Hundewiese. Urlaub hatten wir auch. Also alles super Euer Jimmy. Grüße an meinen Bruder Lasko.

Lothar Schulz

geschrieben am 30.10.2018
1356.

Hallo Frau Engelhardt und Korfu Team, nun ist unsere Ella ja schon ein paar Tage bei uns und hat mit ihrer wunderbaren Art schon alle Herzen erobert. Ella ist eine tolle Hündin und wir hoffen, dass wir ihr trotz ihrer Krankheit eine lange schöne Zeit bei uns machen dürfen. Natürlich hat Ella einen Platz am Sofa (sie liebt die Nähe zum Menschen) und auch ins Bettchen darf sie. Gerne werde ich noch eine Patenschaft für einen Hund im Heim übernehmen und hoffentlich noch einige Freunde dazu animieren können. Alles Gute weiterhin und es hat mich tief berührt wie sich im Tierheim alle um diese wunderbaren Geschöpfe von Herzen kümmern. 
Liebe Grüße, Ruth Langguth

Ruth Langguth

geschrieben am 24.10.2018
1355.

Liebe Frau Engelhardt/Liebes Tierhilfe Team, wir sind wieder zurück aus Korfu und diesmal durften wir Flugpaten für den kleinen DINO von Marketa sein. Seine neue Familie hat ihn schon sehnsüchtig am Flughafen München erwartet.... Alles hat wieder einmal wie am Schnürchen geklappt! Das nächste Mal sind wir im Januar auf Korfu, aber wir haben Flüge über Athen, da weiß ich nicht, ob das mit der Flugbegleitung auch klappt??? Unser gaaaanz herzliches Dankeschön möchten wir über die Vermittlung "unserer" 6 Welpen aus Temploni, die der griechische Besitzer Gott sei Dank freigegeben hat, aussprechen. Wir wünschen den neuen "Eltern" von IFFY, LYDIA, ZUCCKERO, ZAPPO, FLIPPER, PÜPPY ein wunderschönes gemeinsames Leben, DANKE, dass Sie (die neuen "Eltern") sich den Hunden angenommen haben. Wir haben sie 5 Wochen begleitet und sie als wunderbare, offene, herzensgute, besonders kinderliebe Welpen kennengelernt. Herzlichen Dank und liebe Grüße, Stephanie und Volker Römer

Stephanie Römer

geschrieben am 22.10.2018
1353.

Liebe Frau Engelhardt/Liebes Korfuteam, wenn man so durch ihr Gästebuch stöbert und die Erfolgsgeschichten sieht, muss man einfach sagen Sie leisten Großes. Sie verhelfen nicht nur Tieren in Not in ein neues Zuhause, nein sie machen unzählige Menschen glücklich. Als ich im Oktober vor einem Jahr das erstemal diese Seite besuchte, fiel mir sofort ein kleines Hundemädchen ins Auge "Paris". Der treue und doch freche Blick zog mich sofort in den Bann. Immer wieder musste ich an den kleinen Kerl denken, bis es gar nicht anders ging und ich nahm mit Ihnen Kontakt auf. Wochen vergingen, leider gab es zu der Zeit keine Flüge bis es endlich hieß Paris kommt. Voller Vorfreude fuhren wir nun am 13. Dezember zum Flughafen, endlich war es soweit und ich nahm die riesige Transportbox in Empfang. Da saß sie nun die kleine ängstliche Maus. Und nun 10 Monate später, ist heute Stella eine aufgeweckte, freche, aber auch sehr sensible und anhängliche Hundedame die mit einem wahnsinnigen Vertrauen alle anfänglichen Hürden gemeistert hat. Wir wachsen jeden Tag miteinander und sie ist für uns das Glück auf vier Pfoten. Wenn sie ausgelassen durch den Herbstwald fegt, mit anderen Hunden spielt oder mir abends auf dem Sofa genüsslich am Ohr knabbert, weiß ich wir sind ein unzertrennliches Team. Vor kurzem haben wir sogar mit dem Mantrailing begonnen, was ihr offensichtlich als Aufgabe sehr gut liegt und ihr auch die letzte Scheu vor fremden Menschen nimmt. Was uns auch am Herzen lag, war wie es Stellas Schwestern Nora und Audrey ergeht und wir freuen uns das auch sie nun im August endlich in ein neues glückliches Hundeleben starten konnten. Für die zwei und ihre neuen Familien wünschen wir alles Gute. Stella und ich sagen nochmals vielen lieben Dank für alles, auch das sie jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen und hoffen das noch ganz viele Schnüffelnasen auf diesem Weg ein neues Zuhause finden und ihre neuen Besitzer glücklich machen. LG aus Dresden

Anita Menge

geschrieben am 07.10.2018

Guten Abend und vielen Dank für Ihren netten Gästebucheintrag. Hoffen wir, dass noch ganz viele Fellnasen so viel Glück haben und das Herz eines Menschen auf der richtigen Seite des Lebens berühren und ihre Chance auf ein geliebtes Leben bekommen. Einen dicken Knuddler an Stella! Nora und Audrey haben ein schönes Zuhause gefunden und werden auch sehr "geliebt"!! 

Liebe Grüße 

Uta Engelhardt und das "Tierhilfe Korfu Team" 

1352.

Hallo Frau Engelhardt, wir haben im Jahr 2001 - ja Sie lesen richtig, vor 17 Jahren - unseren SAM (damals Sandy, im Alter von 6 Monaten) bei Ihnen zuhause abgeholt. Falls Sie sich erinnern, Sam hat zum Abschied ein Loch in ihre Polsterganitur gebissen. Vor zwei Wochen mussten wir unseren Sam nach 17 gemeinsamen Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Es ist tut unheimlich weh, aber es ist auch unglaublich, dass ein mittelgroßer Hund (Retriever-Mischling) ein so hohes Alter erreicht hat. Wir vermissen ihn sehr, unsere Kinder sind mit ihm aufgewachsen. Er war so ein toller Hund, freundlich, ruhig und lieb. Anfangs kannte er nichts, hatte Angst vor jedem Auto, Bus oder Müllwagen. Aber mit viel Geduld haben wir das hinbekommen. Er hat auch keine Erkrankung ausgelassen, aber mit viel Liebe und Geduld und hervorragender tierärztlicher Betreuung haben wir auch das geschafft. Ich könnte noch Vieles über Sam schreiben, denn er war mein bester Freund. Danke für diesen tollen Hund!

Familie Oswald aus Essen

PS: Ich würde Ihnen gerne einige Fotos von Sam zukommen lassen, vielleicht haben Sie Interesse diese zu veröffentlichen.

Jörg Oswald

geschrieben am 03.10.2018

Liebe Fam. Oswald, das sind traurige Nachrichten und doch wieder freudige. Es ist schön, dass Sam ein so schönes Leben bei Ihnen verbringen durfte, er ist alt geworden und jeder von uns kennt das Gefühl - es ist nie der richtige Zeitpunkt - aber es ist schön, dass er nicht leidern musste und einschlafen durfte. Gerne können Sie uns Fotos schicken und einen Text für die Regenbogenbrücke. Liebe Grüße Uta Engelhardt