Erfolgsgeschichten

Unter den Erfolgen berichten uns einige unserer ehemaligen Schützlinge, wie es ihnen in ihrem neuen Zuhause ergeht. Es sind interessante Berichte dabei, die vor allem auch Erfahrungen mit den kleinen und großen Griechen wiedergeben.

Bart 10/18

Hallo, Baddy ist jetzt 4 Monate bei mir. Er fährt sehr gerne Auto und geht liebend gerne im Wald spazieren. :-) Auch freies Toben auf den Wiesen ist sein Element. Wasser wird noch mit großem Respekt vom Ufer aus neugierig beobachtet. Leider kann er schwer alleine bleiben - er hat den Zaun gekillt und ist weggelaufen. Nach etwa einer Viertelstunde saß er wieder im Garten. Oh das waren bange Minuten. Der Zaun wird heute flitzesicher gemacht.

Herzliche Grüße von Bärbel H. mit Baddy

Duke 10/18

Liebe Frau Engelhardt, liebes Team der Tierhilfe Korfu,

es war einmal, so fangen bekanntlich alle Märchen an, aber genau vor "9" Monaten auf den Tag genau, haben wir unsere Fellnase "Duke" in seinem neuen Zuhause begrüßt. Wir wissen noch, es war auch ein Sonntag, es hatte bei uns in der Eifel geschneit und man war froh, wenn man eigentlich das Zuhause nicht verlassen musste. Aber genau am diesem kalten Sonntag haben wir unseren Duke in Empfang nehmen dürfen, nachdem uns die Fam. K. in den Morgenstunden per Telefon informierte, dass Duke zu uns auf dem Wege ist. Wir haben uns so auf den jungen Mann gefreut und konnten es kaum noch abwarten! Duke wurde an der Raststätte Richtung Siegburg übergeben, nachdem er doch eine ziemlich lange Anreise hinter sich hatte. Nach den letzten Formalitäten ging es endlich Richtung Heimat. Bei der Vielzahl der Fellnasen fällt es schon sehr schwer, die richtige Wahl zu treffen. Am liebsten würde man sie alle nehmen! Aber als wir das Video mit dem weihnachtlichen Gruß "ho, ho, ho" gesehen hatten wussten wir sofort, die Fellnase ist es! Unser Marko war am 04.01.2018 verstorben und auch noch heute, nach all den Monaten tut es einfach noch weh. Marko war ein Traumhund, keineswegs verhaltensgestört und immer liebenswert und freundlich zu jedermann. Man kann einfach so schwer loslassen, auch wenn die Zeit gekommen ist. Aber wem erzähle ich das, ich glaube, jeder von uns hat diese Situation schon einmal durchlebt.
Aber kommen wir zurück zu unserer kleinen Geschichte. Duke kam gegen 9.00 Uhr bei uns zu Hause an, aber er wollte so direkt aus dem Auto gar nicht springen. Warum, was war das? Weiß, Schnee, kalt, kenne ich nicht, bleibe ich doch erstmal zurückhaltend. Durch gutes Zureden konnten wir ihn letztendlich überzeugen und so bekam er den ersten Kontakt mit dem Schnee. Schnell war die Angst vorbei und als er merkte, wie toll es war im Schnee herumzutollen, war die Angst dahin. Unser Jack war aus dem Häuschen, hatte er endlich wieder einen Spielkameraden, was soll ich sagen, es hatte sofort gepasst, die beiden sind ein tolles Team. Duke ist ja der 2. Hund der Tierhilfe Korfu, dem wir ein neues Zuhause geben konnten. Und auch bis heute sind die beiden Strolche ein tolles Team, sie halten uns ganz schön auf Trab, aber man bekommt dafür auch ganz viel von ihnen zurück.

Liebe Frau Engelhardt, Ihnen und Ihrem Team gebührt Anerkennung und Respekt für die tolle Arbeit, die Sie jeden Tag leisten, um den vielen Fellnasen und Strolchen ein neues Zuhause zu suchen. Bei uns hat es einfach toll gepasst, machen Sie weiter so, dafür wünschen wir Ihnen viel Erfolg auf der ganzen Linie und nochmals vielen Dank für das Vertrauen und für unseren "Duke".

Mit herzlichen Grüßen aus Rheinbach
Familie P. und Gabriele M. mit "Jack" und "Duke"

Sasha 10/18

Liebes Team von der Tierhilfe Korfu, 

nachdem nun schon fast 4 Wochen vergangen sind (seit Sia -vorher Sasha- bei uns ist) möchten wir mal einen kurzen Bericht schicken: 

Sia geht es prima, sie hat sich sehr gut eingelebt und wir möchten sie nicht mehr missen. Der Urlaub war prima, wir denken es hat ihr an der Ostsee auch sehr gut gefallen, denn am Strand ist sie immer völlig ausgetickt. Das war ein Spaß.
Sie teilt sich jeden Tag mit Frauchen das Büro, die Kollegen sind ihr aber noch nicht ganz geheuer. Im Allgemeinen ist sie ein bisschen ängstlich, aber wir hoffen, das gibt sich mit der Zeit. Für sie ist alles interessant, beim Gassigehen muss man sehr aufpassen, sie ist wie ein kleiner Staubsauger. Komischerweise findet sie an allen unmöglichen Stellen Kaugummis. Die will sie dann am liebsten auch nicht mehr hergeben. :-) Mit anderen Hunden ist sie etwas vorsichtig, aber wenn das Eis getaut ist, macht das Spielen richtig Spaß. Einmal in der Woche gehen wir jetzt in die Hundeschule, aber da muss Sia ja lauter blöde Sachen lernen, wie Sitz und dann auch noch Bleib. Das ist schwer, denn sie folgt uns auf Schritt und Tritt. Aber was sein muss, muss sein...!

Wir sind sehr froh, dass wir uns für Sia entschieden haben. Sie bereichert unser Leben mit sehr viel Spaß und Freude! Anbei senden wir noch ein paar Fotos für Euch. 

Viele liebe Grüße von Familie J!

Moritz 10/18

Am 1. September kam unser kleiner Finn (ehemals Moritz) in Berlin-Tegel an. Unsere Aufregung war schon ziemlich groß, wie wird er aussehen? Wir hatten ihn ja nur auf Bildern gesehen. Wird er die Flugstrapaze gut überstanden haben? Flugpatin Elisa kam gleich mit drei Hundeboxen an und übergab uns einen tiefenentspannten kleinen Kerl. Mit einem riesigen Gottvertrauen hat er sich in unsere Hände begeben. Wir brauchten von der ersten Minute keine Leine, keine Worte – kurz gesagt – ein Traum. Er klebt bei Spaziergängen an meiner Seite, bleib ich stehen geht er sofort in Sitz ohne ein Wort von mir. Auch mit unseren Highlands hat er respektvollen, freundlichen Kontakt aufgenommen und schläft sogar schon auf der Weide neben den Rindern ein. Was soll ich sagen: Volltreffer!!

Liebe Frau Engelhardt, gut dass es Menschen wie Sie und Ihre ganzen fleißigen Helfer gibt!
Dies war die beste Entscheidung, die ich in letzter Zeit getroffen habe.

Muffin 10/18

Hallo Kerstin, 

wir hatten uns für unseren Urlaub als Flugpaten registrieren lassen. Durch das Formular, das uns zugesandt wurde, hatten wir den Eindruck, dass wir einen Hund nach Düsseldorf mitnehmen sollten. Um uns das Tier einmal anzusehen, fuhren wir in das Tierheim Korfu. Eine Volontärin aus Deutschland führte uns durch die Anlage und kannte erstaunlicherweise alle Geschichten jedes einzelnen Tieres. Einige Welpen im ersten Gehege neben dem Haus fanden wir richtig toll. Dann führte sie uns in ein zweites Gehege mit Welpen. In diesem Gehege waren Muffin, Teddy und Nemo. Bei Muffin war es Liebe auf den ersten Blick. Wir wollten schon immer einen Hund haben, da wir ein Haus mit einem großen Grundstück im Landschaftsschutzgebiet haben. Aber es passte immer nicht zusammen, da wir auch noch 6 Katzen haben. Nach mehreren Whatsapp Kontakten mit Frau Engelhardt, schickte ich das Kontaktformular für Muffin los. Dabei erfuhr ich auch, dass für unseren Flug keine Box gebucht war und wir auch keinen Patenhund hatten. Dafür war auf einem anderen Flug, der zeitgleich mit unserem abflog ein Platz für Muffin frei. Wir sahen ihn noch am Flugplatz Korfu und dann in Düsseldorf.
Er ist ein wahrer Schatz. Mit den Katzen gibt es leichte Kommunikationsschwierigkeiten, aber keinen Ärger. Sie tolerieren sich und halten respektvoll Abstand. Als wir am Flughafen erfuhren, dass Teddy auch vermittelt war, machte sich meine Frau Sorgen um Nemo. Um so größer war heute die Freude, als sie las, dass es für Nemo einen Interessenten gibt.  

Mit freundlichem Gruß
Harald V. und Brigitte L.

Emmi & Jussi 09/18

Huhu, da sind wir wieder! Diesmal Spätsommer-Feeling am schönsten See in Italien, dem Gardasee!
Wir schicken sonnige Grüße, Emmi und Jussi

Filaki 08/18

Hallo Frau Engelhardt, 

hier ein Foto von unserem Lucky (vormals Filaki) nach einem "anstrengenden" Spaziergang.
Wir sind sehr glücklich mit ihm und er auch mit uns. Er macht uns viel Freude und geniesst die Aufmerksamkeit der ganzen Familie. 

Viele Grüsse, Dorothee H.

Zirkon 07/18

Vier Wochen Luca in Köln

Paolo und ich waren Mitte Juni auf Korfu und bei einem Besuch im Tierheim, haben wir unsere Herzen an Luca (damals hieß er noch Zirkon) verloren. Als ich kurz nach dem Urlaub nach einem Geschäftstermin erfuhr, dass Luca einen Reisepaten hat und bereits 3 Tage später in Düsseldorf ankommen soll, haben wir nicht nur die Tage, sondern die Stunden gezählt, Luca seine neue Heimat zu zeigen. Düsseldorf, 23. Juni, 14:00 Uhr: Endlich. Luca kommt endlich an und wir freuen uns – riesig! Nun beginnt für uns ein neues Leben – ein Familienleben mit Hund. Heute nun, vier Wochen danach, können wir uns ein Leben ohne Luca nicht mehr vorstellen. Von Tag zu Tag lernt er, entdeckt die Stadt mit uns, ist Liebling bei unseren Nachbarn, man kennt ihn auf der Hundefreilaufwiese vor der Haustür – kurz, er ist angekommen! Sitz, Platz, Hier, Körbchen, Stop – er hört und gehorcht „fast“ immer – es sei denn: ein Kaninchen läuft ihm vor die Nase. Nun ja, das war erst einmal für uns ein Adrenalinschub und ich hatte die Befürchtung, er legt das Kaninchen zwischen seinen Klauen erst wieder am Kinovorplatz vor Hunderten vor Zuschauern ab. Es kam dann anders. Ich habe ihn erwischt, das Kaninchen hat überlebt und nun lernen wir an der Fangleine. Das größte für Luca sind die Mahlzeiten. Ich koche selber für ihn und achte darauf, dass er nicht in „Beaglemanier“ alles sofort in sich reinschlingt oder immer weiter frisst. Er ist also immer noch schlank und dank der reglemäßigen Gassirunden auch immer noch schön schlank.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten der Tierhilfe.
Guido C. & Paolo L.

Bea 07/18

Hallo!

Nun ist es jetzt schon 1 Jahr her wo Bea zu uns kam. Sie hat sich super entwickelt und hat viele Mitstreiter gefunden. Hat auch viel gelernt. Die Grundkommandos hat sie auch schnell gelernt. Rundum zufrieden mit ihr, ein perfekter Hund.

Viele liebe Grüße von Familie R.

Lucy 07/18

Grüße von Lucy, ehemals Fae, im Januar 2006 in Ratingen geholt, mittlerweile eine ältere Dame. Ich bin immer noch glücklich meine Lucy an meiner Seite zu haben. Hatten viele schöne Jahre und werden noch viele vor uns haben.

Auf dem letzten Bild zu sehen: An dem Tag haben wir die kleine Fae in Ratingen abgeholt.

Viele Grüße, Christiane O.

Elli 06/18

Neues von Elli. Die Welt wird immer interessanter und die Angst wird langsam weniger. Elli liebt es durch den Wald zu flitzen, zu kuscheln, zu fressen und Neues zu entdecken. Wir haben bis jetzt noch keine einzige Minute bereut Elli zu uns geholt zu haben. Elli ist jetzt sogar Teilzeit-Bürohund. Vielen Dank für eure Arbeit.

Tricia 06/18

Liebes Tierhilfe Korfu-Team,

am 16.6. ist Tricia, die jetzt Spencer heißt, mit ihrer lieben Flugpatin in Köln gelandet. Seitdem hat sie unsere Wohnung, die Nachbarschaft und Freunde/Familie im Sturm erobert. Sie ist ein unglaublich aufgeschlossenes Hundekind, das sich von keinem Alltagsgeräusch aus der Ruhe bringen lässt. Insbesondere andere Hunde, Kinder und Bälle haben es ihr angetan. Das erste Mal Hundeschule haben wir seit gestern auch hinter uns und auch hier hat sie keinerlei Angst gezeigt und hat alle Aufgaben toll erledigt.
Wir freuen uns jeden Tag aufs Neue über die Maus. In einer Woche geht es dann das erste Mal mit zur Arbeit – wo sie garantiert auch alle begeistern wird.

Vielen Dank für diesen tollen Hund!

Theresia S. & Alessa H. 

Jake 06/18

Hallöchen,

wie immer zur Urlaubszeit ein paar Fotos von Jussi (ehemals Jake). Diesmal sind wir 4 in Süd-Dalmatien, kurz vor Dubrovnik, unterwegs. Wieder einmal ein gelungener Urlaub mit viel Spaß für alle.

Lg Elke

Corina 06/18

Liebe Katrin,

ich wohne hier mit Frauchen und meinen Freunden Elli und George. Ich habe es gut getroffen. Frauchen nennt mich immer Mäuschen. Und ich liebe Trockenfisch. Den gibt es immer, wenn Frauchen morgens aus dem Bad kommt.

Mimi & Klecks 06/18

Anbei finden Sie einen schönen Bericht über Mimi & Klecks :)

Zum Bericht geht es hier.

Tinsel 05/18

Liebes Team der Tierhilfe Korfu,

Ich wollte mich nochmal melden. Wir haben unsere Hündin Jule (ehem.Tinsel) nun schon seit Februar 2014. 5 Jahre ist eine lange Zeit. Wir haben in dieser Zeit viel durchgemacht, erlebt und gelernt. Jule lernt schnell neue Tricks oder Aufgaben. Wir machen regelmäßiges Dummytraining und sie hat viel Freude :) Auch in anderen Hundesportarten sind wir aktiv. Als erstes haben wir uns am Tunierhundesport (THS) versucht. Es hat ihr totale Freude bereitet und sie hat super viel Spaß. Manchmal machen wir es noch zur Abwechslung. Im Hundesportverein Haltern trainieren wir Agility und Rally Obedience. Die Trainer sind vertraut mit Jule und wir werden immer besser. Rally Obedience ist ein Unterordnungssport, in dem man verschiedene Aufgaben und Schilder abarbeiten muss.🐶 

Im Herbst 2017 sind wir gemeinsam die Begleithundeprüfung (BH) gelaufen und streben nun die BGh1 an. Seitdem laufen wir auch regelmäßig Turniere. Bis jetzt sind wir zwei Agilityturniere und mehrere Rally Obedience Turniere gelaufen. Im Rally Obedience sind wir auch deutlich erfolgreicher 😅😄 Im April würden wir Jugend-Kreismeister im Kreis Recklinghausen. 

Jule ist ein echtes Goldstück und ich verbringe jede freie Minute mit ihr. Oft treffen meine beste Freundin, ihr Hund und wir zwei uns nachmittags. Ich möchte sie auf keinen Fall mehr missen. Wir laufen viel mit einer anderen Hündin aus ihrer Tierhilfe: Nelly (ehem. April) und einem Rüden Mario. Im Sommer sind wir bis jetzt immer in die Berge gefahren. Sie liebt die Berge. Sie läuft die Berge hoch und runter und spielt auf den Wiesen. Die Maulkorbpflicht macht ihr gar nichts aus und auch das Gondel fahren ist nicht schlimm.😄 

Wir möchten uns bedanken, dass wir so eine zwar unsichere, aber liebenswerte tolle Hündin bekommen haben.

Mit freundlichen Grüßen, P. F.

Sparkle 04/18

Schöne Grüße von Cleo (ehemals Sparkle) - sie hat sich schon ganz toll eingelebt!
Es läuft sehr gut und sie ist wirklich traumhaft. Genau so wie wir uns immer einen Hund gewünscht haben. Sie lernt mit Begeisterung neue Dinge. Jeden Abend trainieren wir die Grundkommandos und sie freut sich richtig darauf. Bei den Spaziergängen kann sie schon frei laufen, hört super, orientiert sich immer an uns und tobt und spielt mit allen Hunden. Ich glaube ihr gefällt es hier ganz gut.

 

Creola 04/18

Hallo liebes Tierhilfe Team,

Mittwoch ist Maya (ehemals Creola) in Düsseldorf gelandet - ich möchte mich hier bedanken, dass alles so flott und unkompliziert funktioniert hat. Maya macht sich prächtig. Unsere Welt ist für sie so anders, natürlich hat sie oft Angst. Aber mit ihrer Neugierde erobert sie sie sich Stück für Stück. Es macht riesengroßen Spass ihr alles zu zeigen und ihre Fortschritte zu bewundern. Für uns ist das der Beginn eines großen Abenteuers.
Sie ist sooo verschmust und anhänglich - genau das hab ich mir gewünscht. Trotzdem kann sie schon problemlos einige Zeit alleine bleiben. Und das große und kleine Geschäft wird bereits draußen verrichtet - ich hätte nie gedacht, dass das so schnell geht! Ich glaube Maya ist eine ganz schlaue! Ich bin gespannt, wie sie sich weiter entwickelt.
Natürlich ist sie der Star in meinem Freundeskreis - alle wollen sie kennenlernen. Auch auf unseren Spaziergängen werden wir oft angesprochen - sie ist aber sowas von süß! Ok, ja ich gebe es zu: ich bin hoffnungslos verliebt 😍.

Viele Grüße von Maya und Petra

Sava 04/18

Liebe Frau Engelhardt, 

jetzt ist Sava schon fast sechs Wochen bei uns und hat schon einiges erlebt. Strand- und Waldspaziergänge, Zoobesuche, Hotelübernachtungen, Einkaufspassagen (waren für sie weniger interessant, klappte aber auch), Restaurant und Cafebesuche und diverses mehr. Autofahren klappt auch super und gelegentlich mal alleine im Haus bleiben ist auch kein Problem. Sava hat das volle Alltagsprogramm mit Bravour bestanden. Nur mit der spontan eintretenden absoluten Schwerhörigkeit bei der Anwesenheit von fliegenden Lebewesen gibt es noch Probleme, aber nächstes Wochenende geht es mit der Hundeschule los und dann soll daran gearbeitet werden. Anfang Mai gibt es den MMC Test und eine notwendige Zahnsteinbehandlung. Und Ende Mai geht es mit dem Wohnwagen drei Wochen nach Italien. Urlaub mit Hund, wir freuen uns jetzt schon.

Nochmals ganz vielen Dank und auch liebe Grüße an das Korfu-Team,
Ute, Lutz und Sava

Koro 04/18

Hallo liebes Team der Tierhilfe Korfu, 

ich bin’s Emma (früher Eure Koro). Ich wollte doch mal ein Lebenszeichen von mir geben. Ich lebe nun seit Dezember 2016 in der wunderschönen Ruhrstadt Mülheim und fühle mich bei meiner Familie und meinen neuen ”Geschwistern” pudelwohl. Nach anfänglicher, längerer Krankheitsphase bin ich mittlerweile zu einer stattlichen Erscheinung herangewachsen. Bin auch viel größer geworden als ursprünglich gedacht. Mutti findet das aber gar nicht schlimm, im Gegenteil. 😊 Sie sagt nur immer, ich sei voll der ”Bollerkopp”. Was auch immer sie damit meint?! Sie meint doch hoffentlich nicht so Aktionen wie gestern, als ich Lilly, zu Beginn unseres Spaziergangs, beim Losspurten über den Haufen gerannt habe und sie sich daraufhin 4x überschlagen hat?! Der kleine Renn-Semmel war aber auch einfach zu schnell und mir dann im Weg.
Ansonsten habe ich hier alles voll im Griff. Ich passe sehr genau auf unser Haus auf und sehe zu, dass mir hier keiner reinkommt, der nicht hier hingehört. Die beiden Kleinen schlafen ja ständig, so musste ich den Job ja direkt übernehmen. Dann ist da noch die ”Oma”. Sie passt tagsüber immer auf uns auf, wenn die Mutti arbeiten geht. Bei ihr dürfen wir uns viel mehr erlauben, als bei Mutti (naja, ich weiß jetzt nicht so genau ob wir es wirklich dürfen, aber wir machen es einfach) 😊. Und... ich habe sogar eine ganz eigene Hunde-Nanny. Meine geliebte Bärbel! Sie wohnt auch mit im Haus und bespaßt mich tagsüber immer mit lustigen und ausgiebigen Spaziergängen. Wie ihr seht, führe ich mittlerweile ein regelrechtes Luxus-Hundeleben. 👸 

Ggf. schaffen wir es ja und kommen Euch mal zum Sommerfest besuchen. Vielleicht treffe ich ja dann auch meine Geschwister wieder?! Bis dahin wüsche ich Euch weiterhin noch viele erfolgreiche Vermittlungen und das noch viele Hunde ein gutes Zuhause finden. 

Liebe Grüße, Eure Emma (Koro)